WAS PLUTOKRATIE IST

 

Diesen Hinweis ausblenden Der Begriff `Plutokratie` ist bei Weitem nicht jedem bekannt, die Definition des Wortes dagegen eher. Denn bei der Plutokratie handelt es sich sozusagen um `die politische Herrschaft des Geldes`. Wobei der Begriff nicht etwa erst in neuerer Zeit, sondern bereits in der weiteren Vergangenheit entstanden ist, denn er kommt immerhin bereits aus dem alten griechischen. Genauer gesagt von `plutos`, was quasi `Geld` bedeutet, sowie `Kratin`, der Ausübung der Macht.


An eine Gleichheit der Bürger ist bei der Plutokratie nicht im entferntesten zu denken, denn hier wird man nach dem vorhandenen Besitz, dem Vermögen, sowie ebenfalls dem Einkommen beurteilt. Zudem werden die diversen Ämter den `Reichen` vorbehalten, was sich ebenfalls auf die Rechte im allgemeinen bezieht. Dadurch werden die gut Situierten natürlich dementsprechend in ihren mächtigen Positionen bestärkt. Reiche Männer werden immer reicher mit Online Forex -und Devisen-online.

Doch es gibt in einer Plutokratie ebenfalls die Option zu einer Rechtevergabe aufgrund von Einkommen zu gelangen. Dies geschieht durch die Nutzung des Zensuswahlrechts. In einem derartigen Fall wird das Stimmgewicht nach dem steuerlichen Ein- beziehungsweise Aufkommen geregelt. Dies bedeutet nichts anderes, als das durch die Bezahlung von mehr Steuern, man zum einen mehr Stimmen bei der Wahl erhält oder zum anderen, dass eine schwerere Gewichtung der Stimmen vorgenommen wird.


Da bei dieser `Herrschaft des Geldes` sämtliche Ämter sowie Rechte den `reichen` Bürgern vorbehalten sind, werden hier natürlich absolut vorrangig deren Interessen vertreten. Dementsprechend benachteiligt sind die ärmeren Bürger: Zudem besteht hier eine definitive Einschränkung von den Bürgerrechten. Des Weiteren wird die sogenannte ` Mehrklassengesellschaft` absolut gefördert.


Für den wohlhabenden Teil der Bevölkerung ist somit die Plutokratie eine wunderbare Regierungsform. Denn da diese die Ämter sowie Rechte innehaben, gibt ihnen das die Möglichkeit, ihr Vermögen zu wahren. Schließlich besteht hier nicht die Gefahr, dass die ärmeren Bürger sie hiervon verdrängen. Dafür sind natürlich die nicht so gutsituierten Bürger eindeutig im Nachteil. Denn ein Aufstreben beispielsweise in die Ämter ist in der Regel nicht möglich. Somit bleibt ihnen, sofern überhaupt möglich, lediglich die Nutzung des Zensuswahlrechts. Dadurch kann sicherlich gesagt werden, dass die Plutokratie der absolute Gegensatz zu der Demokratie ist. Schließlich trifft bei der Plutokratie das alte Sprichwort `Geld regiert die Welt` sicherlich voll und ganz zu.